NRW

Geologischer Dienst
Nordrhein-Westfalen
– Landesbetrieb –

Wir  |  Presse  |  Service  |  Externer Link: Sie verlassen die Internetseite des Geologischen Dienstes NRW und gelangen zur Facebook-Seite des GD NRW.
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz |  Suche Suche
Startseite > Erdwärme > Geothermie-Portal NRW >

Inhalt

Geothermie-Portal NRW

Kontakt

  • Dipl.-Geol. Schäfer
  • Fon: +49 2151 897-468
  • Dipl.-Geol. Schuster
  • Fon: +49 2151 897-562
  • E-Mail: geothermie@gd.nrw.de

Portal: Geothermie in NRW – Standortcheck

Die Nutzung von Erdwärme setzt umfassende Informationen zur geologischen Beschaffenheit des Untergrundes voraus. Im Geothermie-Portal NRW erhalten Sie kostenfrei Angaben zum geothermischen Potenzial des Untergrundes für oberflächennahe, mitteltiefe und tiefe Geothermievorhaben sowie weitere relevante Daten für die Vorplanung.

Die oberflächennahe Geothermie gibt Auskunft, ob sich ein Standort für Erdwärmekollektoren bis 2 Meter und Erdwärmesonden bis 100 Meter Tiefe eignet. Bei höherem Wärmebedarf stellt das Portal für bestimmte Regionen Daten für die mitteltiefe und tiefe Geothermie bereit. Für die Detailplanung und Bemessung von Erdwärmesonden bis 1 000 Meter Tiefe sind mehr als 10 000 geologische Schichtenverzeichnisse verfügbar. Ein im Portal integriertes Planungstool, das WebEWS, berechnet die am Standort benötigte Sondenlänge bzw. die Fluidtemperatur im Sondenkreislauf. Hierfür genügt die Eingabe der Grenztemperaturen oder des Gebäudelastprofils. Zudem lassen sich für eine saisonale Wärmespeicherung im Grundwasser potenziell geeignete Standorte eingrenzen. Detaillierte Vor-Ort-Untersuchungen ersetzen diese Informationen jedoch nicht. Es empfiehlt sich, die weiteren Planungsschritte einem Fachunternehmen zu überlassen.

Für Geothermievorhaben, die deutlich höhere Temperaturen benötigen, gibt das Portal bis über 5 000 Meter Tiefe Auskunft über die Verbreitung von Kalksteinschichten. Durch ihre Hohlräume kann im Untergrund natürlich vorkommendes Thermalwasser zirkulieren. Die Tiefenlagen, Mächtigkeiten sowie Temperaturen der potenziellen Zielschichten gehören bei der hydrothermalen Geothermie zu den planungsrelevanten Daten.

Ergänzend bietet das Portal Informationen zu Bohrungen, Wasserschutzgebieten, Erdbebenzonen und bestehenden bergrechtlichen Erdwärmefeldern an. Diese Auskünfte nehmen bereits in der frühen Planungsphase ein Teil des Risikos aus den Geothermievorhaben.

 

Das Portal befindet sich im Aufbau und deckt im Bereich der mitteltiefen und tiefen Geothermie noch nicht die gesamte Landesfläche von NRW ab. Es stehen geothermisch relevante Daten zum Rheinland und dem Nordrand des Rheinischen Schiefergebirges bereit. Weitere Regionen folgen.

 

Wird die Erweiterung des Portals nicht richtig angezeigt, leeren Sie Ihren Cache und versuchen Sie es erneut. Ältere Lesezeichen werden durch einen Redirect auf die entsprechenden Seiten im neuen Portal geführt.

© Geologischer Dienst Nordrhein-Westfalen – Landesbetrieb –