NRW

Geologischer Dienst
Nordrhein-Westfalen
– Landesbetrieb –

Wir  |  Presse  |  Service  |  Externer Link: Sie verlassen die Internetseite des Geologischen Dienstes NRW und gelangen zur Facebook-Seite des GD NRW.
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz |  Suche Suche
Startseite > Geogefahren > Landeserdbebendienst / Erdbebengefährdung >

Inhalt

Grafik zu Landeserdbebendienst NRW

Kontakt

  • Dr. Busch, M.Sc.
  • Fon: +49 2151 897-423
  • Dipl.-Geophys. Zeiß
  • Fon: +49 2151 897-579
  • E-Mail: geophysik@gd.nrw.de

Landeserdbebendienst / Erdbebengefährdung

Die Niederrheinische Bucht gehört zu den am stärksten durch Erdbeben gefährdeten Gebieten in Mitteleuropa. Im internationalen Vergleich ist die Gefährdung zwar gering bis moderat, dennoch können auch hier jederzeit starke Erbeben auftreten. Im Untergrund finden Bewegungen an Störungsflächen, sogenannten Verwerfungen, statt, die die Bucht in Schollen unterteilen. Erfolgt die natürliche Bewegung dieser Schollen ruckartig, ist sie als Erdbeben wahrnehmbar. Was bedeutet das für die Sicherheit der Menschen und der Infrastruktur? Welche Maßnahmen sind sinnvoll und durchführbar? Auf diese Fragen gibt der Landeserdbebendienst NRW Antworten – durch Messungen, Recherchen und Analysen. Und das seit mehr als 40 Jahren.

© Geologischer Dienst Nordrhein-Westfalen – Landesbetrieb –