NRW

Geologischer Dienst
Nordrhein-Westfalen
– Landesbetrieb –

Wir  |  Presse  |  Service  |  Externer Link: Sie verlassen die Internetseite des Geologischen Dienstes NRW und gelangen zur Facebook-Seite des GD NRW.
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz |  Suche Suche
Startseite > Service > Jobs > Stellenausschreibung: Geowissenschaftler*in >

Inhalt

Stellenausschreibung

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31.08.2025

eine wissenschaftliche Mitarbeiterin / einen wissenschaftlichen Mitarbeiter der Fachrichtung Geowissenschaften oder verwandter Fachrichtungen für das Projekt „DB MISS – Aufbau einer belastbaren Datenbasis zum Konflikt zwischen Windenergieanlagen und Erdbeben-Messstationen unter besonderer Berücksichtigung größerer Anlagen (über 4 MW)“

(m/w/d)

Entgeltgruppe 13 TV-L

Der Geologische Dienst NRW – Landesbetrieb – ist die zentrale geowissenschaftliche Einrichtung des Landes Nordrhein-Westfalen im Geschäftsbereich des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie NRW. Seine Aufgabe ist es, Daten über den Untergrund landesweit nach einheitlichen Kriterien zu erheben, auszuwerten und für die vielseitigen Fragestellungen aus Wirtschaft, Verwaltung, Forschung und Privatbereich in kundenorientierten Formaten bereitzustellen.

Kontakt

  • Herr Vootz
  • Fon: +49 2151 897-383
  • Herr Padniewski
  • Fon: +49 2151 897-272

Aufgaben

Windenergieanlagen (WEA) können Bodenerschütterungen verursachen, die zwar im Allgemeinen nicht spürbar sind, aber dennoch hochempfindliche Erdbeben-Messstationen in einem größeren Umfeld stören können. Um sowohl den Ausbau der Windenergie als auch die Erdbebenüberwachung in NRW zu gewährleisten, sind zuverlässige Prognosen zur Einwirkung geplanter WEA auf vorhandene Erdbeben-Messstationen notwendig.

Das Projekt DB MISS hat zum Ziel, eine ausreichend große homogene, nachhaltige und öffentlich verfügbare Datenbasis für WEA mit einer Nennleistung von mehr als 4 MW zu schaffen, um zuverlässige und wissenschaftsbasierte Prognosen auf der Basis vorhandener Daten und Informationen zu ermöglichen.

Zu den Aufgaben gehören:

  1. die Bereitstellung vorhandener geophysikalischer Daten an Projektpartner für die homogenisierte Erarbeitung von Dämpfungswerten (Q),
  2. die Herleitung des Bezugs der Dämpfungswerte zu verfügbaren Daten der regionalen Geologie von NRW,
  3. die nachhaltige Archivierung der im Projekt verwendeten Daten sowie
  4. die Weiterentwicklung und Praxiserprobung intelligenter Filter an den Erdbeben-Messstationen des Landeserdbebendienstes.

Anforderungsprofil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Dipl. Univ./Master) der Fachrichtung Geowissenschaften oder vergleichbar mit Schwerpunkt Geophysik / Seismologie
  • Vertiefte Kenntnisse der regionalen Geologie von NRW sowie ein sicherer Umgang mit Geoinformationssystemen (insbesondere ArcGIS und/oder QGIS) sind zwingend erforderlich.
  • Gute Kenntnisse in der seismologischen Datenverarbeitung sowie in der Auswertung seismologischer Daten sind erforderlich.
  • Sicherer Umgang mit geologischer 3D-Konstruktion (z. B. GoCAD, MOVE)
  • Kenntnisse im Umgang mit Datenbankstrukturen (z. B. SQL)
  • Kenntnisse zur Auswertung seismologischer Daten
  • Programmiererfahrung (z. B. C++, Python)
  • Analytisches, konzeptionelles Denkvermögen sowie systematische, sorgfältige Arbeitsweise
  • Ein hohes Maß an Teamfähigkeit
  • Sprachkenntnisse: Deutsch und Englisch
  • Führerschein Klasse B

Wir bieten Ihnen einen Arbeitsplatz in einem innovativen Bereich der digitalen Bearbeitung von komplexen geologischen Strukturen. Wenn Sie Freude an Teamarbeit und der digitalen Arbeit mit geowissenschaftlichen Daten haben, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Eine gute Einarbeitung in die Arbeitsprozesse und Maßnahmen zur Weiterbildung sind für uns selbstverständlich.

Eine vollzeitnahe Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich, soweit dienstliche Erfordernisse nicht entgegenstehen.

Die Stellenausschreibung erfolgt vorbehaltlich der Finanzierungszusage durch den Projektverantwortlichen.

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Ebenfalls ausdrücklich erwünscht sind Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und Gleichgestellter im Sinne des SGB IX. Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.

Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen – nicht per E-Mail – und unter Angabe des Kennwortes der Ausschreibung (FB 34/2022 DB MISS) bis zum 20.05.2022 (Posteingang beim GD NRW) unmittelbar an den

Direktor des Geologischen Dienstes NRW – Landesbetrieb –, De-Greiff-Straße 195 in 47803 Krefeld.

 

Hinweis: Die eingereichten Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt und nach Ablauf des Verfahrens vernichtet.

Stellen beim Land NRW

Karriere.NRW

© Geologischer Dienst Nordrhein-Westfalen – Landesbetrieb –